Neuer Aktienkauf – PREOS Real Estate AG

Diesen Monat gab es einen neuen Aktienkauf. Die PREOS Real Estate AG. Hier habe ich einen kleinen Timing-Glücksgriff gelandet.
Dass ich im letzten Monat Publity Aktien gekauft habe, habe ich ja im letzen Fortschrittspost erwähnt. Die PREOS ist eine Tochtergesellschaft der Publity. Deshalb hatte ich schon länger ein Auge darauf geworfen. Nun hat sich eine günstige Gelegenheit ergeben, in die PREOS einzusteigen, und diese Gelegenheit habe ich dann sofort ergriffen.

Mein Timing

Die PREOS Real Estate AG war schon länger auf meiner Watchlist, da ich recht überzeugt von dem System von Geschäftsführer Olek bin. Deshalb habe ich auch bereits Aktien seiner Holdingfirma – Publity – gekauft.

Am 15.07.2020 entschieden die Aktionäre der PREOS, eine Gratisaktie als Dividende auszuschütten. Das war aus mehreren Gründen maßgeblich für meine Entscheidung PREOS zu kaufen. Denn erstens, ist PREOS eine Small Cap Aktie. Das heißt, dass relativ kleine Stückzahlen dieser Aktie gehandelt werden – so ist die Liquidität nicht immer gut. Ich habe durch die Gratisaktienausschüttung allerdings erwartet, dass sich die Volumen die an der Börse gehandelt werden erhöhen werden – somit wurde die Aktie nun auch Interessant für mich. Außerdem ging ich davon aus, dass viele Investoren ihre ausgeschütteten Gratisaktien verkaufen werden, sobald diese auf dem Depot eingebucht werden. Und zweitens, da PREOS wie gesagt (noch) eine Small Cap Aktie ist, rechnete ich mit einem kurzfristigen Kurseinbruch. Am 10.08.2020 wurden scheinbar die Aktien in die Depots der Aktionäre eingebucht, denn plötzlich stiegen die Handelsvolumina, und der Kurs brach ein. An diesem Tag brach der Kurs von rund 16 € auf rund 11 € ein. Also kaufte ich zu einem Kurs von 11,40 € 50 Stück. Am selben Tag stieg der Kurs wieder auf ca 16 €. Das waren 40 % Gewinn an einem Tag – und das nur, weil die Aktionäre die Gratisaktien erhielten ungeduldig beim realisieren Ihrer Gewinne waren.

Fazit zur Aktie

Ich bin recht froh, PREOS zu einem solchen „Rabattpreis“ erhalten zu haben, und denke, dass ich die Aktie ebenfalls als Dauerinvestment in meinem Portfolio behalten werde. Das Geschäftsmodell ist Stabil, die Geschäftsführung innovativ, und die Entwicklung des Unternehmens sehr gut. Die Planung der Geschäftsführung sieht laut Berichten vor, ab nächstem Jahr jährlich eine Dividende von 5 % auszuschütten.

Das beste Verkaufsargument zur PREOS Aktie kommt allerdings von Thomas Olek selbst 😉. In einem Meme, das zur Zeit in Investorenkreisen auf WhatsApp seine Runden macht.

PREOS ist ein Raumschiff! – Thomas Olek

So weit ich weiß stammt dieses Video aus einem Interview mit NTV.

Meine Finanzziele fast erreicht

Meine Finanzziele für 2020 waren: in drei verschiedene Einzelwerte zu investieren, ein Depotwert von über 20.000 €, einen Co-Writer finden, und Investments außerhalb der Börse.

Das Ziel von drei neuen Aktieninvestments habe ich bereits letzten Monat mit dem Kauf der Publity erreicht. Meine Einzelinvestments waren dieses Jahr: Visa, Waste Management, Publity und PREOS.

Das zweite Ziel, ein Depotwert von 20.000 €. ist jetzt durch dieses Investment ebenfalls erreicht! Wenn jetzt nicht doch noch ein zweiter Corona-Crash kommt, kann ich dieses Ziel ebenfalls als erledigt abhaken.

Das Ziel mit dem Co-Autor ist leider noch nicht näher gerückt. Aber das Ziel mit dem Investment außerhalb der Börse rückt in greifbare Nähe – ich bin gerade dabei mit freunden eine Firma zu gründen! Noch möchte ich nicht verraten um was es dabei gehen wird, aber es hat ebenfalls mit Finanzen zu tun, und ich glaube das wird dich sehr interessieren. Bleib gespannt, denn sobald alles fertig geplant ist, schreibe ich natürlich sofort einen Artikel darüber!