Neues interessantes Aktienanalysetool

Vor kurzem bin ich über ein neues interessantes und kostenloses Aktienanalysetool gestolpert, das ich euch heute gerne zeigen würde. Und zwar geht es um das Aktien-Terminal von TraderFox.

Die Nutzung des Tools ist relativ einfach, Gib einfach in der Suchleiste den Namen, das WKN oder das Stock-Symbol der Aktie ein die du analysieren willst, und wähle in der Liste die dir dann angezeigt wird die richtige Aktie und den Handelsplatz aus.

Auswahl der Aktie
Auswahl der Aktie

Für diesen Post habe ich einfach mal die Allianz Aktie als Beispiel genutzt.

Die Analyse

Nun wird die Analyse für diese Aktie aufgerufen. Leider ist das Tool noch nicht komplett ausgebaut, deshalb werden manche sehr kleinen Aktien noch nicht angezeigt und sind noch nicht in der Datenbank. Aber die meisten Aktien die einen tatsächlich interessieren sind es.

Die gesamte Analyse wird auf einem Bildschirm dargestellt, und kann gescrollt werden. Die wichtigsten Daten werden allerdings gleich am Anfang auf den ersten Blick dargestellt.

Der erste Blick
Der erste Blick

Hier wird die Marktkapitalisierung, der Kurs, der Sektor, sowie der für mich recht wichtige KGV und KUV angezeigt. Außerdem interessant ist gleich die derzeitige Dividendenrendite. Zusätzlich wird noch ein berechneter Qualitätswert angezeigt. Jetzt werden auch weitere Vergleichswerte im Vergleich zum Markt angezeigt.

Weitere Details

Wenn man nun etwas weiter runter scrollt, kommen weitere Informationen. Einige davon eher uninteressant, andere ziemlich wichtig und cool aufbereitet.

So kann man sich zum Beispiel die Details zur Dividendenhistorie anschauen.

Auch die Growth Parameter der Aktie können analysiert werden.

High-Growth-Investing
High-Growth-Investing

Das Aktienanalysetool bietet aber noch einige andere sehr praktische Werte:

Fazit

Ich finde das Aktienanalysetool Aktien-Terminal von TraderFox recht praktisch, und ich denke ich werde das jetzt zusätzlich zu meiner gewohnten Recherche noch nutzen um neue Investments zu evaluieren. Vor allem auch, weil es gratis ist, und ich in dem Maßstab in dem ich investiere noch kein Geld für Analysetools ausgeben möchte.