Meine kleine Bitcoin Wette

Das erste mal von Bitcoin (BTC) gehört habe ich im Jahr 2011, als ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker begonnen habe. Damals haben ein paar Freunde und ich auf unseren PCs nebenbei Bitcoins geschürft. Damals hat mich die Technologie dahinter sehr fasziniert. Der tatsächliche Wert der Bitcoins war damals recht nebensächlich für mich – da sie damals auch beinahe nichts wert waren.

Irgendwann haben meine Freunde und ich die Interesse an Bitcoins verloren. Anfang 2013 verkauften wir alle unsere Bitcoins. Ich verkaufte damals ca 5 BTC für insgesamt ca 60 €. Ein Kumpel von mir verkaufte wenige Tage vorher ca. 20 Stück – den genauen Verkaufspreis hat er mir nie verraten. Zu dieser Zeit haben wir uns natürlich über das „geschenkte Geld“ sehr gefreut, und es auch gleich in unserer Stammbar ausgegeben. Wir konnten auch den massiven BTC Kursanstieg der kurz darauf folgte ja auch nicht vorhersehen. Im Dezember 2017 Stand der Bitcoin plötzlich bei ca 16.000 € pro Stück – der bis heute ungeschlagene Höchststand bisher. Hätte ich meine Bitcoins zu diesem Zeitpunkt verkauft hätte ich 80.000 € verdient! Mein Kumpel sogar 368.000 €. Das ist natürlich ärgerlich. Aber ändern kann man daran auch nichts mehr.

Ich habe zwar den BTC Kurs immer im Auge behalten, aber seit meinem Verkauf 2013 nie mehr einen Bitcoin besessen, oder daran gedacht tatsächlich darin zu Investieren.

Ende 2018 bin ich auf ein Bitcoin ETN gestoßen. Also ein Zertifikat, das an der Börse gehandelt werden kann, dessen Preis sich am Bitcoin / US-Dollar Kurs orientiert. Natürlich passt ein kauf eines Bitcoin ETNs absolut nicht zu meiner Investmentsrategie, aber ich hatte hier Lust auf eine kleine Wette. Obwohl ich weiß, dass der BTC Kurs sehr volatil ist, habe ich mich entschieden ein paar dieser Zertifikate mit dem etwas sperrigen Namen „Tracker Zertifikat SEK auf XBT/USD“ zu kaufen. Am 20.08.2018 habe ich also 13 Stück für insgesamt 367,85 € inklusive Gebühren gekauft. Hier stand der Bitcoin bei ca 6400 $.

Kurz nachdem ich diese Zertifikate gekauft hatte ging es erst mal mit dem Bitcoin Kurs ca 50 % steil nach unten. Was mich in meiner Meinung bestätigt hat, dass Bitcoin doch eher ein kleines Glücksspiel ist und weniger ein solides Investment. Aber da ich immer noch in Glücksspiellaune war, wollte ich mal schauen wohin der Kurs sich noch entwickelt. Ich behielt mir also diese Zertifikate. Und einige Zeit lang dümpelte der BTC Preis auch bei ca 3500 $ vor sich hin.

BTC Preisentwicklung im Chart
Die Preisentwicklung im Chart – bereitgestellt von Coindesk

Die letzten Tage hat der Preis allerdings wieder angezogen. Heute (am 14.05.2019) habe ich die 13 Stück wieder verkauft. Für insgesamt 442,05 € inklusive Gebühren. Nach Abzug der Gebühren bleiben 432,10 €. Das ist ein Gewinn von Insgesamt 64,25 €.

Ich weiß ich habe mit dem frühen Verkauf auf mögliche Gewinne verzichtet, aber da ich eigentlich nur ein bisschen mit Bitcoin spielen wollte, ist dieser Gewinn von ca. 60 € für mich eigentlich schon ganz angenehm. Diese Gewinne, bzw eigentlich die gesamten 432,10 € werde ich natürlich so schnell wie möglich wieder in etwas investieren, das ein bisschen besser zu meiner Investmentstrategie passt als Bitcoin.

Fazit

Dieses Auf und Ab bei Bitcoin hat mir wieder mal gezeigt, dass ein Investment in Bitcoin nichts für mich ist. Zumindest nicht in nächster Zeit. Momentan ist Bitcoin meiner Meinung nach kein solides Investment, sondern einfach nur Spekulation. Und wie es nun mal bei Spekulationen so ist, kann man dabei wahnsinnig Glück haben, oder auch verdammt Pech. Ich lasse in nächster Zeit meine Finger von Bitcoin. Erst recht von Zertifikaten auf Bitcoin, da hier zusätzlich zu den hohen Preisschwankungen des Bitcoins noch das Problem dazukommt, dass bei diesen Zertifikaten das Handelsvolumen relativ gering ist. Außerdem bilden diese Zertifikate nie exakt die Preisentwicklung von BTC nach.